Ein Apfel für Michendorf
(
Beginn am 9.10.2020)

Auszug aus der Ausschreibung der Gemeinde Michendorf für das Kunstobjekt „Apfel“

„Der Apfel hat eine his­torische Bedeu­tung (Obst­bauern­dorf) für die Gesamt­ge­meinde. Er find­et sich im Wap­pen, in örtlichen Namens­beze­ich­nun­gen sowie im Orts­bild wieder…
Das Kun­sto­b­jekt soll in den kom­menden Jahren auf ver­schiede­nen Ver­anstal­tun­gen der Gemeinde Michen­dorf mitreisen und jew­eils auf der Bühne oder im Ver­anstal­tungs­bere­ich aus­gestellt werden.” 

Unsere Pro­jek­tbeschrei­bung (Kurz­fas­sung)
Als Mate­r­i­al (trans­porta­bel, wet­tergeschützt) schla­gen wir wegen des Gewichts eine Glas­faserkugel mit einem Durchmess­er von 80–100 cm vor, die mit ein­er speziellen, wet­ter­festen mit ein­er umwelt­fre­undlichen Schutzum­man­telung berse­hen wird Die Farbe und Struk­tur  des Apfels wird von allen mitwirk­enden “Kün­stlern bemalt. Der Apfel wird auf einem sta­bilen Fuß befes­tigt. Der Michen­dor­fer Kün­stler Horst Halling (80 Jahre) hat die Pro­jek­t­skizzen ent­wor­fen. Bei der Gestal­tung wer­den außer­dem Annelie Des­sombes und Dani­lo Gün­ther (10), sowie weit­ere Vere­ins­mit­glieder mitwirken, so dass es ein gen­er­a­tionsüber­greifend­es Pro­jekt wird. Bis zum Jahre­sende kön­nen zwei unter­schiedliche Äpfel entste­hen. Denkbar wären auch die unter­schiedlich­sten Bemalun­gen, wobei vom Kind bis zum Senioren die unter­schiedlich­sten Äpfel entste­hen können.

 Start Im Okto­ber 2020
Besuch der MAZ (Jens Steglich)
Schichtar­beit beim Lock­down Novem­ber 2020
Abschluss der Arbeit­en im Dezem­ber 2020
 Foto­shoot­ing an der Müh­le in Alt-Langerwisch
Über­gabe des “Kun­stapfels” an die Gemeinde