Ein Apfel für Michendorf
(
Beginn am 9.10.2020)

Auszug aus der Ausschreibung der Gemeinde Michendorf für das Kunstobjekt „Apfel“

„Der Apfel hat eine historische Bedeutung (Obstbauerndorf) für die Gesamtgemeinde. Er findet sich im Wappen, in örtlichen Namensbezeichnungen sowie im Ortsbild wieder…
Das Kunstobjekt soll in den kommenden Jahren auf verschiedenen Veranstaltungen der Gemeinde Michendorf mitreisen und jeweils auf der Bühne oder im Veranstaltungsbereich ausgestellt werden.” 

Unsere Projektbeschreibung (Kurzfassung)
Als Material (transportabel, wettergeschützt) schlagen wir wegen des Gewichts eine Glasfaserkugel mit einem Durchmesser von 80-100 cm vor, die mit einer speziellen, wetterfesten mit einer umweltfreundlichen Schutzummantelung bersehen wird Die Farbe und Struktur  des Apfels wird von allen mitwirkenden “Künstlern bemalt. Der Apfel wird auf einem stabilen Fuß befestigt. Der Michendorfer Künstler Horst Halling (80 Jahre) hat die Projektskizzen entworfen. Bei der Gestaltung werden außerdem Annelie Dessombes und Danilo Günther (10), sowie weitere Vereinsmitglieder mitwirken, so dass es ein generationsübergreifendes Projekt wird. Bis zum Jahresende können zwei unterschiedliche Äpfel entstehen. Denkbar wären auch die unterschiedlichsten Bemalungen, wobei vom Kind bis zum Senioren die unterschiedlichsten Äpfel entstehen können.

 Start Im Oktober 2020
Besuch der MAZ (Jens Steglich)
Schichtarbeit beim Lockdown November 2020
Abschluss der Arbeiten im Dezember 2020
 Fotoshooting an der Mühle in Alt-Langerwisch
Übergabe des “Kunstapfels” an die Gemeinde