Rathausbau in Michendorf

Projektbeginn am 25. März 2022

  • Fotogenehmigung und Betreten der Baustelle durch die Firma Papenburg bestätigt
  • Einverständnis durch die Gemeinde

Beginn der Fotodokumentation am 09. Mai 2022

Unser neues Vereinsmitglied Lutz klettert auch auf den 30 m hohen Kran, um beste Fotos zu machen.

 

 Blog zum Rathausbau

14. Juli 2022
Heute wurde der Kran das zweite Mal erklimmt. Es wurde aus Sicht des “Kletterers” und des Bodenpersonals fotografiert. Es entstanden bei schönstem Wetter um 6:30 Uhr auch  Panoramabilder.

8. Juni 2022
Die ersten Fotos, darunter auch ein Panoramafoto vom 30m hohen Kran aus fotografiert. Auch bei leichtem Wind schwankt er schon ein wenig, was Lutz nicht stört. Genießen Sie die Bilder von Michendorf aus der Höhe.

20. Mai 2022
Inzwischen wurden die Baubürocontainer versetzt, da diese auf dem Platz des zukünftigen Rathauses standen. Ein Foto zeigt eine nachträglich rot eingefärbte (mit Photoshop eingefügte) Fläche dazu. Im Hintergrund ist auf einem anderen Foto der Galerie ein Gebäude des derzeitigen Rathauses zu sehen.

11. Mai 2022
Schon am übernächsten Morgen machte sich Lutz um 6:30 Uhr auf, um Fotos vom Rohbau an der Bahnstr. zu schießen. Zu dieser Zeit waren noch keine Arbeiter anwesend, die sich gestört fühlen könnten. Es entstand auch das erste Panoramabild. Im Baubüro konnte er den vorläufigen Bauplan dokumentieren und seine Sicherheitsausstattung überprüfen lassen.

 09. Mai 2022
Wir haben uns bei der Bauleitung vorgestellt und unser Projektvorhaben erläutert. Es geht uns ausschließlich um die fotografische Dokumentation des Rathausbaus. Auf politische Auseinandersetzungen wird nicht eingegangen. Ziel des Kunstvereins sollen Bilder sein, die für sich sprechen und den Wandel der Ortsmitte ab 2022 festhalten. Uns wurden die Sicherheitsvorschriften erklärt, die strikte Voraussetzung für das Betreten der Baustelle bedeuten. Anschließend erklärte uns der Bauleiter vor Ort die geplanten Vorhaben. Schon morgen um 6:30 plant Lutz erste Fotos von Rohbau gegenüber. Er hat Erfahrungen mit einer derartigen Dokumentation auf den Baustelle am Telegrafenberg gesammelt und sich extra noch neue Objektive gekauft.