23. November Krokodile in Geltow

Karl-Heinz Voigt ist ein ganz besonderer Mensch, der sich in Golzow seiner geschaffenen Krokodilstation und für außergewöhnlichen Pflanzen (Südfrüchte) mit Leib und Seele verschrieben hat. Au0erdem begrüßte uns eine Schar von niedlichen Kaninchen, Horst liebte einen Schnurrbartträger. Angefangen mit Pflanzen und Tieren aus den Tropen hat Karl-Heinz 1980, der seit frühester Jugend an besonderen Pflanzen und Tieren interessiert war, mit aus Samen gezogenen Palmen. 1987 schwankte er bei der Wahl einer artgerechten Tierhaltung zwischen Schlangen und Krokodilen. Ausschlaggebend für seine Entscheidung gegen Schlangen, war seine Frau, die ihn bei dem Krokodilprojekt unterstützte. 1994 kaufte er die ersten Kaimane, die im bis dahin genutzten Treibhaus für Pflanzen, welches umgebaut wurde, artgerecht untergebracht wurden. Später erfolgte ein Neubau mit perfekter Heiztechnik und besucherfreundlichem und Barrierefreiem Zugang. Ein Besuch ist nicht nur wegen der Tiere (Krokodile, Schildkröten und Kaninchen) zu empfehlen, sondern auch wegen der fachlich präzisen Informationen und dem Witz und dem trockenen Humor des Betreibers der Krokodilstation. Der Kunstverein Michendorf droht, an, im Sommer wieder aufzukreuzen.

 A

no images were found

 

 

 

 

 

16. November Verlassene Orte IV Bahnhöfe Pirschheide und Geltow

Der Bahnhof Pirschheide wurde 1958 als Bahnhof Potsdam Süd eröffnet und verband das Stadtzentrum von Ost-Berlin, sowie den Flughafen Schönefeld mit der Stadt und dem Bezirk Potsdam. Der Außenring (“Sputnik” verlor nach der Wende an Bedeutung und wurde auf ein Gleis im unteren Bahnbereich reduziert. Der obere Teil ist gesperrt und steht unter Denkmalschutz. Mit Hartnäckigkeit und verständnisvollen Menschen gelang es spektakuläre Fotos  zuschießen. Hier die Galerie von Annelie:

no images were found

und die von Horst:

no images were found

09. November  Lost place “Panzerkaserne Forst Zinna (Lager III)”

Das Lager III wurde nach dem Alten Lager und dem Neuen Lager 1934 im Rahmen eines Programmes der deutschen Nationalsozialisten als Truppenlager gebaut. Es erhielt 1937 einen eigenen Bahnhof und ein abgetrenntes Proviantlager. Hier wurden Soldaten der Artillerie ausgebildet und ab 1940 eine “Panzerfahrschule” eingerichtet. Nachdem zweiten Weltkrieg wurde es von der Sowjetunion als Internierungslager genutzt. Unbeliebte Bürger wurden in Sammeltransporten in ihre Herkunftsländer abgeschoben. Nach einer Nutzung durch die SED als Verwaltungsakademie übernahm die Sowjetunion 1953 das Gelände. Neben Verwaltungsgebäuden gab es ein Kino und einen Zoo. Überschattet wurde der Ort durch einen schweren Unfall, bei dem ein Zug in einen auf den Gleisen stehenden Panzer raste.
Heute gelangt man nur zu Fuß oder mit dem Rad an diesen “Verlassenen Ort”.
Bildergalerie von Annelie:

no images were found

Fotos von Lutz

 

 02. November Lost place Teufelsberg

Der Teufelsberg in Berlin hat eine vielfältige Nachkriegsgeschichte. Er besteht aus den Trümmern der Stadt vom zweiten Weltkrieg und wurde nicht einfach aufgeschüttet sondern zu einer “Hügellandschaft” gemacht. Es gab eine Skipiste mit Lift und Beleuchtung in der Nacht, sowie die gefährlichste Rodelbahn und den erste Kletterfelsen. Unmittelbar daneben hat die amerikanische Besatzungsmacht eine Radarstation errichtet, die zu Abhörzwecken genutzt wurde. Nach Abzug der Streitmacht konnte die Einrichtung für den Flugverkehr genutzt werden.
Fotos der Reiseführerin und Dozentin Annelie:

no images were found

 und unserem Fahrer Lutz:

no images were found

 

28. September “Wüstungen I” Dangelsdorf

“Wüs­tung ist die Beze­ich­nung für eine aufgegebene Sied­lung oder Wirtschafts­fläche, an die nur noch Urkun­den, Flur­na­men, Reste im Boden, Ruinen oder örtliche mündliche Über­liefer­un­gen erin­nern. Nicht dazu zählen archäol­o­gis­che Einzeldenkmäler wie Bur­gen oder einzelne Ruinen inmit­ten bewirtschafteter Regio­nen.” (Quelle: Wikipedia)
 
Von der Ruine in Dan­gels­dorf ste­hen nach ein­er rund 600-jähri­gen Ver­fall­szeit noch fast die kom­plette West­wand, ein Teil der Ost­wand und die Umrisse der ehe­ma­li­gen Seit­en­mauern. Fotos von Lutz.

no images were found

 und Annelie

no images were found

21. September “Verlassene Orte III”:
Kontrollpunkt Bravo (Dreilinden) und alter Bahnhof

Nach dem Besuch der Fotoausstellung “Verborgene Orte” in Kleinmachnow” machten wir uns auf, um neues Materiel für unseren neuen Bildband und unsere öffentliche Ausstellung “Verlassene Orte” zu sammeln. Nach einem steilen Abstieg erreichten wir die Stammbahntrasse an verfallenen Bahnhof Dreilinden. Anschließend fuhren wir nach Albrechts Teerofen, um Reste des alten Kontrollpunkts zu fotografieren und anschließend auf dem Originalasphalt ein kurfürstliches Picknick zu genießen. Dies hatten wir uns für unseren Einsatz beim Apfelfest der Gemeinde verdient, wo über hundert Kinder und Erwachsene die Kurfürstentafel bestaunten. Fotos von Lutz (2020) und Annelie (2021)

14. September  Neue Nationalgalerie in Berlin

Am 22. August wurde die Neue Nationalgalerie in Berlin nach einer Umbauzeit von über fünf Jahren wieder geöffnet . In dem einzigartigen Bauwerk, geplant von Ludwig Mies van der Rohe, geplant und erbaut (1965 bis 1968) zeigt sich in neuem Gewand und trägt den Stempel von David Chipperfield. Die Sammlung “Kunst der Gesellschaft bietet Einblicke in die sehenswerte Schaffenswelt der Künstler von 1900 bis 1950. (Fotos von Annelie Dessombes)

no images were found

12. September “Verlassene Orte II”: Flugplatz Rangsdorf

no images were found

07. September  Fahrradtour zu einem klimafreundlichen Wald

Die Biologin Frau Ral führte uns durch die Beelitzer Wälder. Wir durchquerten zunächst den Stadtwald und mehrere Privatwälder. Schon aus der Ferne leuchtete das Grün ihres Projekts, dem klimafreundlichen Wald. Dort wachsen Roteichen, Stileichen, Ebereschen, Himbeeren, Birken, , Lärchen und mehr.  Ein zweiter Wald, ebenfalls auf einem Hektar ausgelegt, zeigt die zweite Versuchsreihe für das Zusammenleben vieler unterschiedlicher Bäume und Pflanzen. Es ist in diesem Waldstücken merkbar kühler, sogar Libellen wurden beobachten.
Fotos von Lutz

no images were found

31. August 2021 Verlassene Orte: Flugplatz Tegel

Der Flughafen Tegel ist nicht mehr für den öffenltichen Besuch oder Verkehr geöffnet. Wir nahmen Abschied und machten eine virtuelle Reise zum Mond. Eine gelungene Aktion.

Fotos von Annelie

no images were found

24.August 2021 Mit dem Kanu rund um Potsdam

Vom Wasser aus sieht alles anders aus. Also auf zum Kanuverleih und in drei Stunden die “Rund um Potsdam” Tour bewältigen.

no images were found

17. August 2021 Mit dem Kanu durch den Künstler-Spreewald

Zahlreiche Kunstwerken standen zu einem Kunstevents in den Gärten nahe an den Paddelstrecken. Ein Holzkünstler stach uns besonders ins Auge
Fotos von Annelie

no images were found

3. August 2021 “Mit der Bahn nach Brandenburg”

Hier erste Fotos von Lutz.

no images were found

…und Anette.

no images were found

27. Juli 2021 “Die Fünf Schlösser Tour”

Horst lotste den vollbesetzten VW Bus zu den Schlössern mit dem Ziel Neuhardenberg. 350 km Fahrt bestes Wetter und sieben Stunden Erlebnis pur. Wir besuchten die Schlösser in Steinhöfel mit seinem wunderschönen Park mit altem Baumbestand, Jahnsfelde, Trebitz, Wulkow und Neuhardenberg, die alle etwas Besonderes hatten und nur wenig Kilometer auseinander liegen. Danke Horst für die gute Vorbereitung und die Essenseinladung im Schloss Neuhardenberg. Es war eine sehr entspannte Tour.

Hier erste Fotos von Lutz. 

no images were found

Fotos von Annelie

no images were found

Fotos von Anette

no images were found

20. Juli 2021   Mit dem Kanu rund um Potsdam

13. Juli 2021    Kanutour durch den Spreewald

no images were found

no images were found